Haptische Kommunikation im MIoT-Lab: Ein Framework für hochskalierbare, automatisierte Netzwerkexperimente mit haptischen Daten

Autor Johannes Behrens
Date 18. November 2019
Degree Bachelor
Title Haptische Kommunikation im MIoT-Lab: Ein Framework für hochskalierbare, automatisierte Netzwerkexperimente mit haptischen Daten
Abstract Die Bachelorarbeit befasst sich mit der Übertragung haptischer Daten über drahtlose Netz werke. Ziel ist es, für die haptische Kommunikation ein Framework für Netzwerkexperimente zu schaffen. Mit diesem Framework können Algorithmen zur Steuerung von Robotern, Netzwerke für die haptische Kommunikation, aber auch Kodierungsverfahren entwickelt und evaluiert werden. Dazu gehört ein Softwarebestandteil, der Roboter(-simulationen) aus der Ferne über ein drahtloses Netzwerk steuerbar macht. Genauer wird hier die Robotersimulation virtual robot experimation platform (v-rep) betrachtet. Voraussetzung für dieses Framework ist, dass es die Anforderungen an die haptische Kommunikation einhält und einen geringen Overhead in Form von Rechenzeit und Netzwerklast verursacht. Dadurch wird eine Verfälschung der Testergebnisse verhindert. In Tests konnte gezeigt werden, dass das Framework diesen Anforderungen entspricht. So konnte etwa eine Frequenz von 1 kHz, wie auch Latenzen von weit unter 1 ms eingehalten werden. Auch ist eine einfache Anpassung des Frameworks an bestimmte Szenarien und Algorithmen möglich. Gleichzeitig bleibt
für den Entwickler eine große Freiheit in der eigentlichen Umsetzung der Algorithmen erhalten. Weiterhin ist ein möglichst automatischer Ablauf der Tests über das Magdeburg Internet of Things Lab (MIoT-Lab) erreichbar. Die Übertragung der Daten soll unter anderem über das MIoT-Lab erfolgen, um die Netzwerkbedingungen einer realen Welt zu nutzen. Dafür wurde ein Konzept entwickelt, wie das Framework mit dem MIoT-Lab kombiniert und die einzelnen Bestandteile dort ausgeführt werden können.

Last Modification: 20.02.2020 - Contact Person: M.Sc. Frank Engelhardt